Silvester in anderen Ländern

Silvester in anderen Ländern

Bald steht der vermeintlich wichtigste Tag des Jahres wieder an. Wir fragen uns wie jedes Jahr: Was können wir besonderes machen? Muss es die riesen Party sein? 🍾 Wollen wir das Raclette oder das Fondue abstauben? 🍽 Wo schauen wir das Feuerwerk? Für mich wird diese eine Nacht des Jahres viel zu hoch aufgehangen. Wir blasen unser Geld durch Feuerwerkskörper hinaus und wollen, dass der Abschluss des Jahres noch besser wird als das Jahr bisher. Warum eigentlich? Habt ihr euch auch schon dabei ertappt wie ihr dachtet, dass der 31. Dezember eigentlich ein stinknormaler Tag ist? Habt ihr auch schonmal die magische 24 Uhr Grenze verschlafen und fandet es garnicht so tragisch? 😀

Spannend finde ich, welche Silvesterbräuche in anderen Ländern gepflegt werden. Also alles was über ein mega Feuerwerk und das obligatorische Bleigießen hinausgehen. 😉 Los, kommt mit auf eine kleine Silvesterreise durch die Länder:

In vielen Ländern werden am Silvestertag Linsen serviert, deren runde Form an Münzen erinnert. Sie sollen dafür sorgen, dass immer genug Geld im Haus ist.

Silvester in Amerika: Zusammenhalt kann stinken

Die Amerikaner wollen alles zusammenhalten. Selbst der volle Müllsack darf noch nicht einmal am Silvestertag die vier Wände verlassen. Andernfalls droht Unglück im neuen Jahr. Auch in den USA werden Linsen oder Linsensuppe gegessen. In Teilen Pennsylvanias – dort, wo früher viele Deutsche wohnten – gehört auch Sauerkraut zu den Traditionsgerichten.

Silvester in Argentinien: Befreiung von Altlasten

In Argentinien ist es natürlich schön warm zu Silvester. Auf der Südhalbkugel reffen sich die meisten am frühen Abend mit Freunden und kochen, essen und quatschen bis Mitternacht. Um 0.00 Uhr beginnt ein großes Feuerwerk. Tausende Menschen stehen auf den Flachdächern der Häuser, um das Spektakel besser sehen zu können. Zu einem Gläschen Sekt heißt es dann “Feliz Año Nuevo”. Also bis dahin noch nicht neues für uns 😉 Um unbeschwert ins neue Jahr zu starten befreien sich die Argentinier an Silvester von Ihren alten Lasten: So fliegen überflüssige Papiere geschreddert oder zerrissen aus dem Fenster.

Silvester in Australien: um 14 Uhr MEZ geht es los

Mit als erstes wird in Australien Silvester gefeiert. In Deutschland ist es dann gerade einmal 14 Uhr. Die letzten Länder feiern damit bis zu 26 Stunden später Silvester als die Menschen in Australien. 😴

Silvester in Brasilien: weiße Nacht mit Blumen im Meer

In Brasilien zieht man zu Silvester weiß an – die Farbe des Friedens, der Reinheit, der Fruchtbarkeit, der Unschuld und der Frische. Weiß ist auch die Farbe der Meresgöttin Yemanja, zu deren Ehren man den letzten Tag des Jahres feiert. Kerzen in den unterschiedlichsten Farben sollen im nächsten Jahr Glück bringen und werden daher in den Sand gesteckt: Rot steht – na klar- für Liebe, Weiß für Frieden und gelb für Reichtum. Es gibt auch überall Blumen zu kaufen, die zu Mitternacht ins Meer geworfen werden. I like 😍

Silvester in Bulgarien: Glück durch Rückenschlag

In Bulgarien wird ein Ast des Kornelkirschbaums bunt geschmückt, der so zu einer “Surwatschka” wird. In der Silvesternacht und am Neujahrstag gehen die Kinder von Haus zu Haus und schlagen mit dem Ast die Bewohner auf den Rücken. Dabei wünschen sie ein glückliches, gesundes, fruchtbares und reiches neues Jahr. Dafür bekommen sie kleine Geschenke wie Bonbons, Kuchen, Früchte oder Geld. Süßigkeiten gehen immer 😉

Silvester in China: Mitten im Jahr

Die Chinesen feiern das offizielle Silvester eher ruhig mit einem Abendessen im Kreise der Familie oder mit Freunden. Ein Feuerwerk gibt es nicht. Umso größer wird dafür das chinesische Neujahrsfest nach dem traditionellen Mondkalender gefeiert, das auch mitten im Jahr sein kann. Dann ist in China Feierabend angesagt 😀 Für mindestens eine Woche geht hier nichts mehr. Viele Millionen Chinesen reisen in ihre Heimatdörfer, die Verkehrsmittel quellen über und das Verkehrssystem steht kurz vor dem Kollaps. Am Vorabend des Neujahrsfestes, die Chinesen nennen es auch Frühlingsfest, werden traditionell kleine Teigtaschen gegessen. Die Form der Teigtaschen erinnert an alte chinesische Geldstücke und sollen Glück und Reichtum bringen. Den ganzen Abend wird geknallt. Die noch Unverheirateten werfen Mandarinen ins Meer und wünschen sich Glück in der Liebe.😍

Silvester in Frankreich: Gediegen ins neue Jahr

In Frankreich geht es zu Silvester relativ ruhig zu. Erwartet keine ausgelassenen Feiern oder ein buntes Feuerwerk. Die meisten treffen sich mit Freunden und Verwandten zum Abendessen. Und hier wird aufgetischt, typisch französisch: Champagner, Gänsestopfleber und Austern landen hier auf dem Tisch. In Paris ist die Knallerei sogar komplett verboten. Die größte Silvesterparty in Paris steigt natürlich auf der Champs-Elysées. Dort feiern Hunderttausende 😳 und wünschen sich “Bonne année”.

Silvester in Großbritannien: Spektakel am London Eye

Das größte Feuerwerk steigt am Londoner Riesenrad “London Eye”. Dort versammeln sich jedes Jahr hundertausende Menschen, um das imposante Feuerwerk zu verfolgen. Das riesige Spektakel könnt ihr auch im Fernsehen sehen.Silvester London

Silvester in Griechenland: Geld oder Liebe?

Die Griechen, die alten Zocker 😉 Zu Silvester gehts zuhause oder sogar im Kasino bei Karten- und Würfelspielen ab. Die ganze Nacht wird gespielt. Der Hammer: Landesweit wird legal oder illegal 🤔 ein dreistelliger Millionenbetrag verspielt. 😅 Den Gewinnern blüht das ganze Jahr über pures Glück. Angeblich 😀 Wer verliert, soll wenigstens Glück in der Liebe haben.. Am Neujahrstag essen die Griechen das heilige Basiliusbrot. In das süße, würzige Brot ist eine Münze eingebacken. Derjenige, der sie findet, soll Glück widerfahren.

Silvester in Italien: Rote Unterwäsche nicht nur für die Amore

Die Italienier… Amore mio! 🙂 Das Beste fürs neue Jahr erhoffen sich die Italiener, wenn sie in der Silvesternacht rote Unterwäsche tragen. Rote Unterwäsche in der Neujahrsnacht ist ein absolutes Muss. Wer glücklich und erfolgreich sein möchte, sollte dem Brauch folgen. Kaufhäuser und Dessous-Läden stellen daher jedes Jahr spätestens kurz nach Weihnachten ihre Schaufenster um, Hauptsache rot. Zum Essen gibt es traditionell Schweinshaxe mit Linsen. Die deftige Kost bringt Geldsegen.

Silvester in Japan: Vorsicht, Erstickungsgefahr

Den gefährlichsten Brauch zu Silvester haben wohl die Japaner: Am Neujahrsmorgen werden klebrige Reisklößchen, die Mochi, verzehrt und das nicht zu wenig 😀 Die klebrigen Bällchen bleiben gerne im Hals stecken und sorgen regelmäßig für Todesfälle. Kein Scherz 🤔 Das Nachahmen nicht empfohlen..

Silvester in Niederlanden: Drei Knutscher für jeden

In den Niederlanden knutscht man! Ab Mitternacht wird eifrig geküsst und jeder, dem man in den ersten Stunden des neuen Jahres begegnet, bekommt drei Bussis auf die Wangen.😘 Sicherheitsabstand wahren 😜

Silvester in Österreich: Gepflegt hineintanzen

Darf ich bitten? 💃 Unsere Nachbarn laden zum Jahreswechsel zum Neujahrswalzer ein. zum Beispiel auf dem Rathausplatz in Wien ist eine alte Tradition, die bis heute gepflegt wird. In einigen Gegenden Österreichs wird auch zum Neujahrssingen geladen. Man zieht von Haustür zu Haustür, gibt ein Ständchen und wird dann belohnt. ..erinnert ein bisschen an unsere Sternensinger im Januar.

Silvester in Russland: Partymarathon

Warum eigentlich nur an einem Abend feiern? 😀 Die für rauschende Partys bekannten Russen beginnen am letzten Tag des Jahres eine 10 Tage lange Festarie. In der Neujahrsnacht bringen Väterchen Frost, das Pendant zum Weihnachtsmann, und seine Begleiterin Snegurotschka, also Schneeflöckchen, die Geschenke. 😍 Im ganzen Land werden Feste gefeiert. Gemeinsam sitzt die Familie um die Jolka, der Tannenbaum, herum und isst. Alle schauen die Präsidentenrede im TV und danach wird dann auf das neue Jahr angestoßen. Die russisch-orthodoxe Kirche richtet sich anders als die westlichen Kirchen nicht nach dem Gregorianischen, sondern nach dem Julianischen Kalender: Weihnachten wird somit erst in der Nacht zum 7. Januar gefeiert, Neujahr ist am 13. Januar.

Silvester in Schottland: First footing mit Whiskey

Das schottische Silvester heißt Hogmanay und läuft über mehrere Tage. Der traditionelle Brauch ist das sog. „first footing“, das kurz nach Mitternacht beginnt. Der Erste, der über die Türschwelle eines Nachbarn, Verwandten oder Freundes tritt, soll Glück für das nächste Jahr bringen. Na klar, mit leeren Händen sollte diese Person dann natürlich nicht auftauschen. 😜 Beliebte Mitbringsel sind neben Black Bun (Fruchtpudding) und Shortbread (Gebäck) natürlich Whiskey! Nach dem „first footing“ wird dann ausgiebig bis Morgens gefeiert werden.Silvester Whiskey

Silvester in Spanien: Trauben erfüllen Wünsche

Schlägt um Mitternacht die Kirchturmuhr, isst man in Spanien bei jedem Glockenschlag eine Traube. Wenn das geschafft ist, soll ein Wunsch in Erfüllung gehen. In den Spanischen Supermärkten findet ihr daher zum Jahresende Unmengen an Weintrauben.

Silvester Trauben

Silvester in Tonga: Die Ersten

Als erstes dürfen in der Silvesternacht die Bewohner des Königreiches Tonga im Südpazifik anstoßen. Die Menschen auf Amerikanisch-Samoa müssen am längsten warten.🍾

Silvester in Tschechien: Apfelkerne lesen das Schicksal

In Tschechien gießen viele Familien Blei, um in die Zukunft zu schauen. Noch älter allerdings ist der Brauch, einen Apfel zu halbieren und am Kerngehäuse das Schicksal abzulesen. Sieht man ein die Kerne in einem Kreuz liegen, droht Unheil, in Sternform stehen sie für Glück. Das Mitternachtsessen mit Linsen soll Geld bringen. 💰

Silvester

 

Habt ihr Silvester schon in einem anderen Land gefeiert und habt die unterschiedlichen Bräuche kennengelernt? Welcher gefällt euch am besten? Kennt ihr noch weitere Bräuche? Ab in die Kommentare damit 😉

Wie und wo auch immer Ihr Silvester verbringen werdet, ich wünsche euch einen tollen Abschluss für 2017 und einen super Start in 2018. Hauptsache ihr seit mit euren Liebsten zusammen ❤️

1 Comment

  • Toller und spannender Beitrag! Ich finde es auch wahnsinnig interessant, welche Bräuche und Traditionen in anderen Ländern vorzufinden sind!

    Liebe Grüße
    Jill

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

➥ hier liest du weiter" />

Silvester in anderen Ländern

Silvester in anderen Ländern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.