#Offtopic: So wichtig sind Reiseschutzimpfungen im Urlaub

Schaukel Asien

Eintauchen in fremde Kulturen, Neues erleben, neue Bekanntschaften mit Mensch und Tier schließen und vor allem: Raus aus der Komfortzone! All das könnt ihr am besten bei einer Fernreise erleben!
Allerdings macht die auch nur Spaß, solange ihr während eures Trips gesund bleibt und bei der Rückkehr keine ungewollten Souvenirs wie Viren und Bakterien im Gepäck habt.
Herumstreunende Hunde, verunreinigtes Wasser oder gefährliche Stechmücken – bei einer Reise in fremde Länder lauern viele Gefahren, die uns im ersten Moment oft gar nicht richtig bewusst sind. Habt ihr schon mal was von Japanischer Enzephalitis, Malaria oder Typhus gehört? In Deutschland müssen wir uns mit diesen Krankheiten nicht großartig auseinandersetzten. In tropischen und subtropischen Regionen sind diese allerdings sehr gefährlich. Eine Impfung kann für bestimmte Situationen auf eurer Reise lebensnotwendig sein.

*Werbung*

Gut geschützt in ferne Länder – Lebensretter Schutzimpfung

Ich empfehle euch: Setzt euch vor eurer Reise mit dem Thema Reiseschutzimpfung auseinander. Informiert euch am besten vorab beim Auswärtigen Amt, direkt bei eurem Hausarzt oder einem Tropenmediziner welche Impfungen für eurer jeweiliges Zielland sinnvoll sind.

Und glaubt mir, es gibt im Urlaub viele Situationen, in denen man froh sein kann, geimpft zu sein! 
Ich habe euch hier man ein paar wichtige Beispiele aufgelistet:

Tollwut durch infizierte Tiere

Tollwut ist auch hierzulande bekannt, aber meistens nur für Förster und Bauern von Relevanz. Wenn ihr nach Asien, Mittel- und Südamerika, Afrika oderOsteuropareisenwollt, wo viele streunende Hunde und Katzen unterwegs sind, welche sich auch gerne mal am Strand zu euch aufs Handtuch legen und sich streicheln lassen, ist es sehr wichtig sich vorher gegen die wirklich ernst zu nehmende Tollwut Infektion zum Impfen. 🐶🐱🐒 Hin und wieder begegnet man in Thailand und Indonesien auch wilden frechen Affen.  Diese sind größtenteils an Menschen gewöhnt und könnten euch versehentlich bei dem Versuch kratzen, euer Essen oder die Plastikwasserflasche zu klauen oder euch sogar im Extremfall beißen.
Ja, richtig gehört: die stehen total auf Plastikflaschen! Also alles Diebstahlsicher verstauen! 

Magendarmprobleme und bakterielle Infektionen durch verunreinigtes Wasser

Gerade in Asien und in afrikanischen Ländern südlich der Sahara gibt es, anders als bei uns in Deutschland verschmutztes Wasser, das mit Keimen und Bakterien verunreinigt ist. Kommt man mit dem Wasser in Kontakt, kann es schnell passieren sich die ein oder andere bakterielle Infektion einzufangen. Wird beispielsweise der Salatkopf oder das Obst mit Kranwasser gewaschen, könnt ihr an einer Infektion erkranken. Ihr solltet auch unbedingt darauf achten, eure Zähne mit gefiltertem Wasser zu putzen. Eine Impfung gegen Hepatitis A, Typhus und Cholera ist hier sinnvoll. Trotzdem schützt eine Impfung nicht zu 100% gegen Viren und Bakterien. Eine häufige Erkrankung bei Fernreisenden ist eine Durchfallerkrankung. 🤢 Bei einer Reiseschutzimpfung ist diese jedoch in der Regel harmlos.
Trotzdem empfehle ich: Haltet euch an die Regel “Cook it, peel it or leave it“, also „koche es, schäle es oder vergiss es!“ Außerdem einfach und effektiv gegen Bakterien: Händewaschen mit Seife, nach dem Zähneputzen den Mund mit gekauftem Wasser ausspülen und nach dem Surfen provisorisch eine Kohletablette nehmen. Garnicht sooo schwer oder? 😉

Krankheiten durch Stechmücken

Dann haben wir in tropischen Ländern noch das Mückenproblem…
Ich will ehrlich zu euch sein, manche mögen sie auch trotz Dusche in Mückenspray und andere einfach nicht. Ich glaube, so ganz ohne Stiche kommt keiner durch den Urlaub.
Trotzdem ein kleiner Tipp: Kauft das Mückenspray lieber vor Ort in eurem Reiseland. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass in gerade in Thailand und Indonesien unser deutsches Spray gefühlt keine Wirkung zeigt, sondern die Mücken eher noch anlockt! – Kein Scherz! 🤯
In Thailand bekommt ihr zum Beispiel gutes und günstiges Spray zum Beispiel in jedem 7/11 Shop. 😅

Empfehlenswert bei einer Reise nach Ost- und Südostasien ist es, sich gegen Japanische Enzephalitis zu impfen. Dabei handelt es sich um eine durch Viren ausgelöste Tropenerkrankung.

Mit Malaria und Dengue Fieber kann man sich ebenfalls durch den Stich einer Mücke infizieren. Auch die zwei Infektionen sind immer ein Thema, wenn man in tropische Länder reist. Besonders zur Regenzeit! Leider gibt es für beide Infektionen keine Impfungen. Malaria löst bei den Erkrankten grippeähnliche Beschwerden aus wie Fieber, Glieder- und Kopfschmerzen, ein grundsätzliches Krankheitsgefühl, sowie selten auch Durchfall und Erbrechen.

Gegen Malaria gibt es die Möglichkeit, eine Malaria-Prophylaxe schon vor Beginn der Reise einzunehmen und auch darüber hinaus, da diese nur für einen gewissen Zeitraum schützt. Auch gut zu wissen ist, dass diese nicht vor der Infektion an sich schützt, sondern den Erreger im Falle einer Infektion bekämpft. Die zweite Möglichkeit ist eine Notfall-Selbsttherapie. Heißt, ein Malariamedikament einzunehmen, nachdem man infiziert wurde. Wichtig, dass es vorher von einem Arzt verschrieben wurde und man somit über die Symptome und Infektionszeit aufgeklärt wurde.
Dengue Fieber kann wie bei einer normalen Grippe verlaufen, das heißt es treten Symptome wie Fieber, Gliederschmerzen und Allgemeinem Unwohlsein auf. In seltenen Fällen kann es zuschwerem Blutdruckabfall kommen.

Und dann gibt es natürlich noch die Gelbfieber-Erkrankung, eine Infektionskrankheit, die durch das Gelbfieber-Virus z.B. über Stechmücken verursacht wird. Besonders in Afrika und Südamerika ist hier Vorsicht geboten.

Wichtig, wenn ihr euch infiziert habt; bloß nicht zögern lieber direkt zum Arzt. 🤒

Was ist mit den Kosten für meine Reiseschutzimpfung?

Wer jetzt denkt, Impfungen sind teuer, der täuscht sich. Viele gesetzliche Krankenkassen übernehmen freiwillig einen Großteil der angefallenen Impfkosten. Die DAK bezahlt zum Beispiel ganze 90 Prozent der Kosten für Reiseimpfungen 👍🏽.

Wie das geht? Ihr bezahlt die Schutzimpfung im Voraus und reicht die ärztliche Verordnung mit allen Rechnungen bequem via DAK Scan-App oder Email bei der Krankenkasse ein. Einen Großteil der Kosten wird euch zeitnah zurückerstattet, so dass euer Geld schnell wieder in der eigenen Reisekasse landet.

Wenn ich irgendwas vergessen hab, schreibt mir gerne! Genauso, wenn ihr Fragen habt! Ich versuche sie zumindest zu beantworten, aber ich bin auch kein Mediziner! Das möchte ich nochmal ausdrücklich sagen 😉
Die ganzen Impfungen sind alle halb so wild! Kümmert euch nur früh genug darum und informiert euch ausreichend über die Risiken in eurem Zielland. Alle Schutzimpfungen werden in den gelben internationalen Impfausweis eintragen, den ihr mit auf eure Reise nehmt. Also, safety first – lasst euch impfen, damit ihr eure Reise auch sorgenfrei und gesund genießen könnt. Aber: Macht euch auch nicht verrückt! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

➥ hier liest du weiter" />