Schwarze Dünen von Parangtritis

Indonesien Schwarze Dünen

Indonesien Schwarze DünenAlleine an einem ursprünglichen Strand am indischen Ozean…

Bei Parangtritis handelt es sich um keine Krankheit, sondern um einen Ort 28km südlich von Yogyakarta auf Java 😉 Die Bilder im Internet versprachen einen weitläufigen schwarzen Strand. Voller Erwartung fuhren wir mit dem Roller dorthin. Der Weg war schon das Ziel… 🙂

Vorbei an kleinen Dörfern, durch saftgrüne Reisfelder, Gemüseplantagen und winkenden Kindern fuhren wir eine Stunde bis wir auf eine kleine Abzweigung trafen. Wir bogen in einen verlassenen, unbebauten Weg ab, parkten den Roller und vor  uns taten sich die schwarzen Dünen und das dunkelblaue Meer auf. Es war weit und breit kein Mensch zu sehen, wir hatten den kompletten Strand für uns. Ein unglaubliches Bild <3 Am oberen Uferrand liegt leider etwas Müll rum, eben all das, was die Menschen ins Meer werfen und hier angespült wird. Der Strand ist wegen seiner gefährlichen Strömung nicht zum Schwimmen geeignet.Parangtritis

Weg schwarze Duenen

Ein paar Meter weiter sahen wir einen Fischer, der mit seinen Füßen den Sand unter sich aufwirbelte und dann mit seinem Fangnetz kleine Meerestiere aus dem Boden holte.

Fischer ParangtritisFischer

Fährt man die Hauptstraße weiter, so landet man in dem eigentlichen Ort. Und hier ist am Strand auch jede Menge los. Vom Quad-Fahren, Pferdereiten  über Verkäufer und viele Touristen findet man hier alles am Strand. Wir haben also schnell unsere Mie Ayam gegessen und sind hoch in die Berge gefahren. Hinter dem Buswendeplatz gibt es eine steile Straße nach links oben. Nach ein paar Minuten wurde es schon kälter und wir fuhren durch die Bergdörfer. Herrlich grün, einsam und total entspannend.

Bergdoerfer

Wir hatten zwischen den Bäumen einen super Ausblick auf die komplette Küste und die Dünen. Ca. 3 Minuten nachdem man von der Hauptstraße unten links abgebogen ist, kommt ein Homestay auf der linken Seite. Leider hab ich mir den Namen nicht gemerkt 🙁 Diese Unterkunft hat auf der Rückseite eine große Terrasse, nicht sehr hübsch, aber mit grandiosem Ausblick! Ich habe einen Kaffee getrunken und die Aussicht genossen 🙂

Ausblick

 

Heute Nacht heißt es Abfahrt nach Malang. unser Ziel: Der Vulkan Bromo 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

➥ hier liest du weiter" />