Frankreich Reisetipps – Überblick über das Land

Saint Paul de Fenouillet

Frankreich ist das Grenzland zwischen Spanien, Belgien, Deutschland, Luxemburg, die Schweiz, Monaco und Italien. Das größte Land Europas hat mehr als nur Paris zu bieten 😉 Tolle Strände, grüne Natur und Landschaften, entdeckenswerte Städte…  Ich freue mich über das Interview mit Hilke. Sie ist Expertin für Frankreich und Bloggerin. Viel Spaß mit ihren Insights.

Die Top 5 Highlights deiner Frankreich-Reise

  • Nummer 1, ganz klar, Paris: Die Hauptstadt erfindet sich gerade wieder neu: als eine „smart city“, die die Autos aus der Stadt verbannt, Verkehrskreisel zu erlebnisreichen Stadtoasen macht, den Uferschnellweg zum Sommerstrand, einst schmutzige Kanäle zu klaren Pools – im Basin de la Villette lockt Baden in XXL.
  • Nummer 2: Rennes
    Da gibt’s schon Konkurrenz: Lyon, Montpellier, Marseille, Bordeaux oder Toulouse? Ich sage: Rennes. Die Hauptstadt der Bretagne gilt bei jungen Franzosen als total „branché“. Die Boomtown ist die Hochburg des französischen Rock und Pop. Hier starteten Gruppen wie Niagara, Kalashnikov, Marquis de Sade und Etiennne Daho ihre Karriere und präsentiert das Festival ›Les Transmusicales‹ seit 1978 Musik jenseits des Mainstreams: viel Rock, aber auch Chanson, Rap, Hip-Hop, Folk, Ethno, Techno und Jazz.
  • Nummer 3: Die Silberküste von Aquitanien
    Die Côte d’Argent ist Sylt in XXL: ein endloser Sandstrand mit den höchsten Dünen Frankreichs. Dahinter erstreckt sich mit dem „Fôret des Landes“ Westeuropas größtes Waldgebiet. Hier mischt sich der würzige Duft der Kiefer mit der salzigen Luft des Atlantiks, weicht das Donnern der Brandung dem Rauschen der Wipfel, verstecken sich seichte, warme Süßwasserseen. Hier wird gecampt!
  • Nummer 4: Die Pyrenäen
    Die Alpen sind geradezu zahm, völlig besiedelt und erschlossen gegen die weite, wilde Wildnis der Pyrenäen, in denen wieder Wölfe und Bären leben – und allerorten heiße Quellen für Wellness nach dem Wandern sorgen.
  • Nummer 5: Auvergne
    Die Auvergne ist eine der letzten intakten Großlandschaften Europas. Hier prallen die beiden Naturgewalten Feuer und Wasser direkt aufeinander. Die höchsten Vulkane Europas haben nicht nur grandiose Landschaften erschaffen, sondern auch die Menschen, ihre Traditionen und ihre Küche geprägt. Es gibt kaum einen anderen Landstrich, in dem Frankreich noch so authentisch, ursprünglich und voller lebendiger Bräuche ist.Paris Musee de l'Evolution

Sehenswertesten Orte, Städte und Regionen von Frankreich

Ich entdecke in Frankreich immer wieder neue Ecken, die dann meine Lieblingsecken werden – bis mich die nächste Ecke überrascht, erstaunt, begeistert. So geht mir das seit 1978 … Heute zieht es mich weniger in die Städte, sondern in entlegende Gebiete und Landschaften, je einsamer, unbekannter und wilder, desto besser.

Das Besondere an Frankreich

Frankreich ist unglaublich vielfältig. Technologiefreundlicher und viel fortschrittlicher als Deutschland zum Beispiel bei Kommunikation und Verkehr, dann wieder herrlich traditionell, zeitentrückt. Alles ist immer anders als erwartet – besonders beim Essen. Wenn ich etwas bestelle, bin ich immer wieder überrascht, als was es sich entpuppt.

Die Franzosen & Ihre kulturellen Verhaltensweisen

Die Einheimischen … auch bei ihnen gibt es je nach Region, nach Stadt und Land große Unterschiede. Mir ist aufgefallen: Wenn man sich zurück nimmt, zuhört, nicht fordert, sondern die Leute kommen lässt und Respekt und Rücksicht walten lässt , ist der Umgang sehr unkompliziert. Und so manche Schwierigkeit, so manches Problem lässt sich dann viel leichter lösen als bei uns.

Als erstes: Der Händedruck zur Begrüßung ist auch unter Männern eher zaghaft, nicht kraftvoll zupackend. Und dann gibt es „la bise“, das Begrüßungsküsschen. Wie oft sich rechts und links ein Küsschen gehaucht wird, ob oder nicht dabei der andere berührt wird oder nicht, ist je nach Region und Bekanntheit untereinander immer anders. Und für mich oft noch ein Rätsel.

Die Nationalgerichte Frankreichs

Als Winteressen liebe ich Cassoulet, den Bohneneintopf des Südwesten. An den Küsten des Atlantik kann ich mich bei Fisch und Meeresfrüchten kaum zurückhalten. Die fruits-de-mer-Platten der Bretagne und Normandie sind einfach traumhaft! Und erst die Weine… Condrieu, Shiraz aus Hermitage, Merlot aus Saint-Émilion, Muscat aus Rivesaltes… Frankreich ist mein Schlaraffenland!Cassoulet

Das erste Mal in Frankreich – Was gibt es zu beachten?

Franzosen legen Wert auf Höflichkeit, Diplomatie im Umgang miteinander und eine gewisse Distanz, so lange man sich noch nicht so gut kennt. Deutsche werden mitunter als zu direkt und fordernd, und damit unfhöflich, empfunden. Erst einmal ein wenig Small Talk, und dann zur Sache kommen. Und danach noch ein kleines verbales Nachgeplänkeln mit Humor, Lächeln oder einer andere Art von esprit. Lautes Auftreten, Kinder ausschimpfen vor allen Leuten oder gar ein Klaps oder eine Ohrfeige sind ein absolutes No-Go in der Öffentlichkeit. Franzosen lieben Kinder, Familie hat einen sehr hohen Wert.

Von A nach B in Frankreich

Es ist möglich sich treiben zu lassen und spontan zu entscheiden, und das auch noch viel unkomplizierter als in Deutschland. Die Franzosen sind top bei Online und Internetbuchungen– ob Fernbusse wie Ouibus, Züge der SNCF, Hostels oder Hotels. Auch Booking.com sind dort selbst Klöster und Airbnb-Betten buchbar. Blablacar hat von Frankreich aus das Mitfahren revolutioniert.Pyrenäen

Während eines Urlaubs in Frankreich ist alles möglich

Das Land ist so riesig, hat so viele verschiedene Landschaften und Regionen – da ist alles möglich von Kultur bis Kiten, Soft Outdoor bis Hardcore-Adrenalin.Carcans Plage

Die beste Reisezeit für einen Urlaub in Frankreich

1978 bin ich das erste Mal mit einem selbst organisierten Schüleraustausch nach Beauvais für zwei Wochen ins Land gekommen, um meine totale Sprachhemmung zu bekämpfen. Die Grammatik saß, aber vor dem Sprechen hatte ich einen Horror. Beauvais war nicht die Lösung – so studierte ich lieber Anglistik und kam erst 1999 wieder nach Frankreich, weil ich mich total verliebt hatte in einen Hamburger, der bei Airbus in Toulouse arbeitet. Seitdem bin ich alle zwei Monate in Frankreich und habe, obwohl seit vielen Jahren getrennt, seit 2014 ein zweites Standbein in den Pyrénées-Orientales bei Perpignan. Eine Reise lohnt sich das gesamte Jahr über.

Die Packliste für Frankreich

Die Leo-App für Frankreich, damit ihr im Notfall schnell das fehlende Wort im Online-Wörterbuch findet. Und im Koffer etwas schickere Kleidung, falls ihr abends essen gehen wollt. Will man abends ausgehen, zieht man sich um – stylish cool, klassisch schick oder trendy Trash, je nach Location und Ereignis.

Besondere Hotels & Restaurants in Frankreich

Bei den Unterkünften liebe ich chambres d’hôtes, Zimmer bei Privatleuten – da lernt man Land und Leute hautnah kennen. Und wird „table d’hôte“ angeboten, kann man die Küche der Region gemeinsam mit anderen Gästen kennenlernen. Bei Restaurants verlasse ich mich auf Tipps von Franzosen – und frage bei einem Getränk ganz konkret mal in den Café-Bars die Einheimischen, wo sie abends essen würden. Soll es schicker sein, vertrau ich eher Gault-Millau als Michelin.

Hilke schreibt auf ihrem Blog Mein Frankreich

Den Blog „Mein Frankreich“ gibt es in der jetztigen Form seit 2016; erste Gehversuche habe ich mit „Bleu, Blanc, Rouge“ ab 2010 gemacht. Anfangs war er eher mein persönlicher Zettelkasten, in den Posts beschrieb ich alles, was ich nicht vergessen wollte. Inszwischen mache ich Redakationspläne, habe gerade vier Kooperationen am Laufen und bilde mich im Bewegtbild fort, um künftig auch Videos und Clips einzubinden. Mein Blog ist und bleibt aber werbefrei – und 100% subjektiv und selbst erlebt. Auch der Rhythmus ist fest: Alle vier Tage gibt es Neues und Nettes, Gastro- und Reisetipps sowie Rezepte auf www.meinfrankreich.comMein Frankreich

Lieben Dank Hilke für das tolle Interview! 🙂 Habt ihr noch weitere Tipps und Highlights für Frankreich, die wir auf keinen Fall verpassen sollten? Wie habt ihr Frankreich erlebt? Wie oft wart ihr schon da? Schreibt einfach unten in die Kommentare, ich freu mich! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

➥ hier liest du weiter" />