Bohol – weiße Strände, Tarsier und die Chocolate Hills

Island Bohol Philippinen


Island Bohol Philippinen
Kleine Insel, größer als gedacht… 

Die zehntgrößte Insel der Philippinen befindet sich im Zentrum der Inselgruppe Visayas und sieht auf der Landkarte recht überschaubar aus. Ist man jedoch erst einmal da, erkennt man die Dimensionen. Von Cebu aus fuhren wir mit der Fähre los…

Die Fähren fahren in sehr regelmäßigen Abständen mehrfach täglich und es gibt viele, verschiedene Schnellboot-Anbieter.  Der Preis unterscheidet sich nicht großartig, die Dauer beträgt ca. 2 Stunden. Am besten holt ihr euch ein Ticket direkt am Fähr-Terminal. Checkt vorher die Uhrzeiten, dann könnt ihr mit dem Anbieter fahren, der eure bevorzugte Abfahrtszeit anbietet. Alles läuft geordnet und pünktlich ab.Ferry Bohol Philippinen

Nach der Fährfahrt von Cebu nach Bohol kommt man in Tagbilaran an. Hier suchten wir uns gleich einen Roller. Hey Joe bei Mikes Motorrental können wir empfehlen. Es liegt mit dem Taxi ca. 10 Minuten vom Hafen entfernt, die Preise sind pro Scooter zwischen 500-700 Pesos pro Tag. Auf ganz Bohol fuhren wir mit dem Roller herum, das klappt wunderbar!

 

Panglao Island

Erste Station war eine Airbnb Unterkunft auf Panglao Island am Doljo Beach. Panglao Island ist eine kleine vorgelagerte Insel von Bohol, die durch eine Brücke die beiden Inseln miteinander verbindet. Auf Bohol gibt es viele Strände, aber nur wenige zumindest auf Panglao Island, sind beschwimmbar: Viele Algen, Seegras und Seeigel, der Strand wird nicht immer sauber gemacht und es liegt viel herum. Der Doljo Beach ist nicht schön.  Am White Sand Beach ist es schön, allerdings wird auch der Strand nicht sauber gemacht 🙁 Natürlich fuhren wir auch zum Alona Beach. Das ist der bekannteste und wahrscheinlich auch der schönste Touristenstrand auf Bohol. Der berühmte Strand  liegt im Südwesten der Insel Panglao und bietet einen 1,5km langen weissen Sandstrand. Am Alona Beach gibt es zahlreiche Resort Anlagen, Tauchschulen, Restaurants, Souvenier Shops und auch sonst alles, was so ein Touristenstrand braucht 😉 Da dürfen die Koreaner und Japaner natürlich nicht fehlen 😉Alona Beach Philippinen
Die Thai-Massage oberhalb vom Alona Beach ist sehr zu empfehlen. Wenn man vom Beach hoch auf die Hauptstraße kommt, rechts halten. Dort sind 2 Massagesalons gegenüber, den linken nehmen: Nuat Thai! Es ist eine Kette und wir haben auf den Philippinen überall echt richtig Glück gehabt! Die Massage war super, alles war sauber und angenehm. Wir hatten eine Partnermassage und die beiden haben nicht mit einander geredet, haben sich auch sehr dezent verhalten und hatten den gleichen Massageablauf.
Was gibt es noch über Bohol zu erzählen, was ihr nicht schon wisst? 😀

 

Ein Tagesausflug auf Bohol – Der Weg ist das Ziel

Die Chocolate Hills sind einen Ausflug wert! Es lohnt sich sie zu sehen. Die Hügel sind schon witzig, wie sie alle fast gleich groß sind. Der Ausflug lohnt sich, weil es auch sonst auf Bohol nicht zu viel zu sehen gibt. Zwischendurch fährt man immer wieder durch tolle Reisfelder und kann die superschöne Aussicht genießen. Es geht erst ca. 1 Stunde an der Küste entlang, dann quer durch das Land. Die Strecke ist sehr schön und abwechslungsreich, es gibt immer was zu gucken und ist aufjedenfall mit dem Roller von Panglao aus machbar! Auf dem Weg dorthin kommt man an der Bamboo Hanging Bridge vorbei. Hier könnt ihr auch einen Stopp machen und drüber laufen. Auch fahrt ihr durch den Men made forrest durch, kann man sich mal anschauen, als Deutscher ist man jedoch nicht so sehr beeindruckt 😉 In Loboc gibt es die Tarsier Conservation Area. Das Team hat dort im Wald unter den Pflanzen die Blätter so zusammengebunden, dass die Tarsier darunter ihre Stammplätze haben und immer wieder zum gleichen Ort kommen und dort verweilen. Daher sieht man die Tiere super gut und kann sie von der Nähe aus betrachten. Sie sind soooo süß und knuddelig 🙂 Aber genauso wichtig ist es, sich als Besucher über seine Verantwortung bewußt zu sein. Keine andere Spezies ist so licht-, geräusch- und stressempfindlich wie diese: Zuviel Stress führt zum Selbstmord der Makis, die sich ihre empfindlichen Schädel an Baumrinden zerschlagen.. In Loboc gibt es auch den Ecotourism Adventure Park mit einer Zipline. Whoooohoooo 🙂 Es war mega! Ich hatte erst ein bisschen Angst, da Höhe nicht so meins ist. Vor mir hat eine ältere Frau abgebrochen und ist doch nicht mit der Zipline gefahren. Aber ich hab mich getraut. Nachdem auch ganz schwere Menschen gefahren sind und alles gehalten hat 😉 Man wird mehrfach gesichert, liegt in einer Art Sack und düst die Zipline im liegen hinab bzw. zur anderen Seite. Eine super Aussicht!! Es hat mir richtig viel Spaß gemacht und ich hatte während der Fahrt keine Angst. Der Preis war auch in Ordnung (glaube es waren 350p). Immer wieder! Zurück fährt man mit einem Wagon (auch am Seil) mit 6 Personen wieder auf die andere Seite. Viele besuchen auf die Boote, mit denen man eine Flußtour machen kann. Dies sah uns aber zu sehr nach Tourinepp aus..Bohol Philippinen
Chocolate Hills Philippinen
Chocolate Hills Bohol
Bamboo Hanging Bridge Philippinen
Tarsier Bohol Philippinen
Zipline Bohol Philippinen

 

Vergesst den Alona Beach und fahrt hoch nach Anda

Einen kleinen Abstecher nach Anda, im Westen der Insel, lohnt sich! Ihr fahrt ca 2 Stunden mit dem Roller. Der Weg ist auch hier wieder sehr schön – immer an der Küste entlang! Dort erwarten euch ein blaues, türkises Meer und ihr habt die Riffkante direkt vor der Haustür. Whooohooo, wir können schnorcheln! 🙂 Der Alona Beach ist wirklich schrecklich dagegen.

 

Flower Beach Resort von Werner & Florencia in Anda

Endlich sind wir auf den Philippinen angekommen. Hier ist es soooo unfassbar schön und ruhig. Wir waren fast die einzigen Gäste im Resort von Werner. Herrlich, endlich Ruhe. Das Resort hat einen Infinity Pool, 2 Kinderplantschbecken und einen kleinen Privatstrand mit vielen Muscheln. Los geht die Suche nach der schönsten Muschel der Philippinen 😉 Muscheln Philippinen
Werner hat die Tauchschule direkt im Resort, die war auch immer sehr gut besucht.
Die ganze Anlage besteht aus mehreren kleinen Holz-Hütten, die alle hoch auf dem Felsen gebaut sind. Die Bungalows selber sind gut eingerichtet mit Klimaanlage und warmen Wasser. Wir hatten sogar einen Wasserkocher, so dass wir uns morgens erst einmal einen Kaffee machen konnten. Das beste an den Bungalows ist die Lage!! Oben auf der Klippe hat man eine super Aussicht auf die umliegende Küste, das weite in den tollsten Blautönen schimmernde Meer. So kann der Morgen beginnen 🙂 Herrlich! Philippinen Flower Beach
Flower Beach Resort Philippinen2
Flower Beach Resort Philippinen
In der Nacht ist es sehr ruhig, man kann die Fenster aufgrund eines Fliegengitters geöffnet lassen , so dass man einen leichten Durchzug hat und keinen Ventilator, verschweige denn die Aircon braucht. Wir schliefen mit einem leisen Meeresrauschen ein..FBR Philippinen
Flower Beach Resort Bohol
Flower Beach Resort Philippinen
Flower Beach Resort Philippinen1
Flower Beach Resort Philippinen
Flower Beach Resort Philippinen
Flower Beach Resort Philippinen
Flower Beach Resort Philippinen
Mit dem Roller sind es ca 5 Minuten bis ins “Zentrum” von Anda, wo es einen Markt und verschiedene Shops und auch ein paar Trinklokalitäten (Bar passt nicht so ganz..) gibt. Auf dem Markt waren wir ein paar Mal, um Tomaten für unser Brot zu kaufen. Ansonsten hatte der Markt auch nicht viel zu bieten ausser 2 Gemüse- und 2 Fleisch-, Fischstände. Anda ist nicht überlaufen, sondern ganz klein, ruhig und super untouristisch. Gerde das hat uns hier so gut gefallen. Und natürlich die Strände: Der White Beach in Anda ist einer der längsten, weißesten und leersten Strände, den ich jemals gesehen habe <3 Wunderwunderschön!
Anda Beach Philippinen
Anda Bohol Philippinen
Anda White Beach Philippinen
 Zum Schnorcheln direkt von der Haustür aus fahrt ihr zum Blue Star Dive Resort. Hier kann man nach einem steinigen Einstieg direkt an der Riffkante schnorcheln
Seestern Philippinen
 Seestern blau Philippinen
In Anda gibt es mehrere Cave-Pools, hierin kann man schwimmen. Wir haben uns den Kaligoon Cave Pool angeschaut. Für mich war es nichts besonderes: Ein Loch im Felsen, wo man hineinspringen kann. Man zahlt 50 Pesos um die Leiter zu nutzen und wieder rauszukommen. Kann man mal machen 😉

 

Die Trinklokalitäten für abends:
  • On the Road – eine Biertheke an der Straße am Markt wo nebenan gegrillt wird. Inhaber und Publikum sind französische Kitesurfer und Tauch-Aussteiger
  • Coco loco Bar  – kleine Bambus-Bar, die aber meist vor 21h zu macht. Der Coco Loco Cocktail ist zu empfehlen
  • Old Castle Beach Bar – deutscher Michael hat direkt am Whitebeach mit seiner Frau Leah ein Hotel und eine Strandbar. Hier treffen sich viele Deutsche und alle die, die ein kühles Bier vor traumhafter Kulisse genießen möchten 😉Old Castle Anda Philippinen

Achja, bitte vorher in Tagbilaran oder am Alona Beach Geld abheben, denn in Anda gibt es keinen Geldautomaten! Nach drei schönen und erholsamen Nächten ging für uns die Reise leider schon weiter. Hätten wir vorher irgendwie geahnt, dass es in Anda so schön ist, hätten wir Panglao ausfallen gelassen. Wir fuhren zurück nach Tagbilaran, legten eine Nacht im Belian Hotel ein (für eine Nacht ok), und nahmen am nächsten Morgen die ferry nach Cebu. Goodbye Bohol, danke Anda für die tollen Erinnerungen. Goodbye ihr 1.000 Hühnchenstände, denn die sollten wir auf Palawan nicht mehr sehen..Sonnenuntergang Anda Philippinen

6 Comments

  • Schöner Bericht. Anda war ich noch nicht. Die Bilder der Beach machen aber wirklich Lust dort mal vorbeizuschauen. Und ja, die Alona Beach ist mittlerweile zu klein Boracay White Beach geworden. Aber ihr scheint eure Zeit dort wirklich genossen zu haben. Die vielen Tollen Bilder sprechen für sich 😉 LG, Urs

  • Die Philippinen stehen ganz oben auf meiner Bucket List!
    Ich hoffe, dass ich auf meiner Asientour dort genug Zeit verbringen kann!
    Deine Bilder sind superschön und ich bin jetzt schon ganz heiß darauf 🙂
    Liebe Grüße aus Berlin

  • Super geschrieben, kann ich genauso unterschreiben. Panglao muss man nicht unbedingt gesehen haben aber auf jeden Fall Anda. Wir waren auch nur zwei Nächte dort und wären auch gerne länger geblieben. Was für uns aber auch noch ein Highlight auf Bohol war, waren die Can-umantad Falls im Zentrum von Bohol. Von Anda benötigt man ca 2 Stunden mit dem Roller. Das ist ein ca. 20 Meter hoher Wasserfall in dem man am Fuß baden gehen kannst.
    Liebe Grüße Andre

  • Wow. Endlich mal ein aktuelelr Artikel.
    Hach was hab ich mich gefreut endlich mal was anderes zu lesen , als die typischen Berichte.
    Schön fand ich vorallem, dass ich vor ein paar Tagen über Maps eine alternative zu Panglao gesucht habe auch auf Anda gestoßen bin, aber leider keine weiteren Infos darüber gefunden hab und es deshalb wieder im Hinterkopf abgelegt hab. Jetzt stehts wieder ganz oben dabei.
    Panglao wird jetzt aber definitiv aus unserer Planung gestrichen. Vielleicht mal ein kurzer Abstecher an den Alona Beach für die “da-war-ich-auch-schon”-Momente. Aber mittlerweile ist es mir denke ich einfach zu touristisch und die meisten Bloggeinträge nicht mehr ganz so aktuell 🙁
    VIIIIELEN DANK!!! Du hast mir eine schwere Entscheidung abgenommen!
    :-*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

➥ hier liest du weiter" />