Die 10 schönsten Strände der Algarve

Benagil AlgarveWenn ihr feinen Sand zwischen euren Zehen spürt, euch eine frische Brise der atlantische Luft um die Nase weht, das Rauschen des Meeres das Einzige ist, was ihr hört und euch einfach absolute Gelassenheit durchströmt – dann steht ihr an einem der schönsten Strände an der Algarve in Portugal 🙂 

Mehr als 100 Strände hat die portugiesische Algarve zu bieten. Von beeindruckender Steilküste, über sanft abfallende Sandstrände, Paradiese für Surfer und einsame Buchten. Die südliche Atlantikküste Portugals wird euch mit traumhaften Buchten, romantischen Dünenlandschaften und schroffen, ockerfarbenen Felswänden verzaubern.

Die Südküste der Algarve teilt sich in zwei Abschnitte: An den westlichen Stränden von Sagres bis Faro bläst euch atlantischer Wind entlang der schroffen Felswände um die Ohren. Hier werdet ihr malerische Buchten finden, die ganz versteckt zwischen Felswänden liegen und oftmals eher schwer zu erreichen sind. An der östlichen Küste, von Faro bis hin hoch nach Spanien, findet ihr kilometerlange, flache Sandstrände. Es gibt also jede Menge zu entdecken und die 10 schönsten stelle ich euch nun vor, damit ihr nicht lange nach dem weißesten Stand und dem türkisesten Wasser suchen müsst 🙂 

Praia de Odeceixe

Der Westen der Algarve – Surfers ParadisePraja de Odeceixe Algarve Portugal

An der Westküste der Algarve, in der Nähe der Stadt Aljezur, findet ihr den Strand Praia de Odeceixe. Von hier aus habt ihr eine spektakuläre Postkartenkulisse: die eine Seite des feinen Sandes wird vom Meer umrahmt, die andere von eine Flussmündung. Der Spot gilt als Paradies für Surfer. Surfboards könnt ihr euch gegen eine Gebühr ausleihen und dann gemeinsam mit den anderen Surfern auf die perfekte Welle warten. Oben auf den Felsen findet ihr Restaurants und Bars. Schnappt euch ein Getränk, genießt den mega Ausblick auf den Ozean, schaut den Surfern zu und feiert den Moment. Für alle Sonnenuntergang-Addicts: Yes, der Sonnenuntergang ist hier tip top.  

Arrifana

Surf-Spaß auch für AnfängerArrifana Algarve Portugal

Entlang des Strandes liegen viele hohe Felsen, wodurch die Wellen vor störendem Wind geschützt sind und sich oftmals mehr Wellenreiter als an anderen Stränden aufhalten. Die erfahrenden Surfer haben Ihren Spaß an den großen Wellen weiter draußen, die Surf-Anfänger warten direkt am Strand auf Ihre ersten Wellen ohne dabei über ein scharfkantigen Riff zu schlittern, den hier besteht der Untergrund einfach nur aus Sand.

Der Strand liegt im Costa Vicentina Naturpark und bietet neben den mega Wellen super viele Möglichkeiten die schöne Umgebung zu entdecken. Ob eine kleine Wanderung ins Hinterland, ein stundenlanger Spaziergang entlang des endlosen Strandes oder einfach nur chillen in einem der Strandcafés.

Praia da Bordeira

Dünenlandschaft ähnlich einer Wüstepraia da bordeira Algarve Portugal

Auch an der Westküste, ein bisschen weiter südlich, werdet ihr auf den Praia da Bordeira stoßen. Hier erwartet euch eine Dünenlandschaft vom Feinsten. Ein langer Holzsteg, der über die Felsen geht, bringt euch zum Strand. Nein, ihr seid nicht in einer Wüste, aber der Strand ist wirklich so breit, dass man es denken könnte 😀 Touristenströme und Menschenaufläufe ausgeschlossen! Der Strand ist so breit und groß, dass ihr niemals das Gefühl haben werdet, dass er überlaufen ist. ..im Gegensatz zu manch malerischen, kleinen Bucht. Die Wellen sind auch am Praia da Bordeira sehr hoch, Surfers are more than welcome 🙂 Nach eurer Dünenwanderung könnt ihr auf eine Erfrischung in der kleinen Strandbar Halt machen.  

Wenn ihr der Küste weiter Richtung Süden folgt, werdet ihr auf den Praia do Amado stoßen. Auch dieser Strand ist super breit und wunderschön hell. In dieser kleinen Bucht könnt ihr einen romantischen Sonnenuntergang erleben.

Praia do Amado

The place to beAlgarve Beach Portugal

Hier treffen sich Surf-Pros und Anfänger. Der super lange Strand liegt zwischen roten und ockerfarbenen Felsen im Norden und schiefergrauem Gestein im Süden. Ständig weht eine steife Brise und formt die unterschiedlichsten Wellenarten hervor. Daher findet ihr hier auch super viele Surfschulen und den einen oder anderen Surfwettkampf.
Vor allem im Sommer ist der Praja do Amado „the place to be“ – herrliche Wellen, entspannte kleine Cafés und der wunderschöne Strand. Wer zum Surfen lernen an die Algarve kommt, der wird auch hier landen.

Praia do Martinhal, Sagres

Der Familienstrand der AlgarvePraia de martinhal Algarve Portugal

Der Strand von Martinhal liegt am Südwestzipfel der Algarve und ist besonders bei Familien mit Kindern beliebt. Der flach abfallenden Strand hat einen Holzsteg für Kinderwagen, viele Rettungsschwimmer und mehrere Restaurants. Die Stadt Sagres ist gleich ums Eck. Am Cabo de São Vicente könnt ihr jeden Abend die rot glühende Sonne im Atlantik untergehen sehen.

Praia do Barranco

Der Hippie StrandPortugal Algarve

Der Praia do Barranco liegt an der Südküste und ist anders 😀 Ihr fahrt ca. 3km durch einen Wald und schwups liegt er vor euch. Weil der Strand ein bisschen versteckt ist, finden eher nicht die klassischen Touristen dorthin, sondern Hippies und Backpacker, die mit Ihrem VW Bus oder Wohnwagen oft mehrere Wochen hier bleiben. Hach.. welch idyllische Vorstellung 🙂 Macht die Augen zu und malt ein Bild: Spektakuläre Klippen, Dünenlandschaften, Puderzucker-Sand und glasklares Wasser. Läuft, oder? 🙂 Packt am besten den Schlafsack und das Zelt ein. Der Praia do Barranco ist der schönste Ort, um eine romantische Nacht unter dem freien Sternenhimmel zu verbringen.

Ponta da Piedade

Grotten & Höhlen garantiertPonta da Piedade Algarve

Mit ihren Grotten, kleinen Badebuchten, Bögen und Höhlen gehört die Ponta da Piedade zu den beeindruckendsten Strandtipps der Algarve. Die Strandkulisse, rund um den Leuchtturm von Lagos, mit ihren 20 Meter hohen Felsen ist unglaublich. Zunächst muss man über ein paar Stufen hinabsteigen und dann kommt man an einen Naturkai. Hier kann aber jeweils nur ein Boot an- oder ablegen. Die Fahrt kostet 15 Euro für 30 Minuten. Die Fahrt geht durch die Grotten und an kleineren und größeren Stränden vorbei. Augen auf! 🙂 Das Wasser leuchtet in unglaublichen Farben und immer wieder werdet ihr eine neue Höhle entdecken oder eine eine besonders geformte Felsformation.

Die nebenan liegende Badebucht Praia da Boneca ist zu Fuß nur über einen steilen Pfad in einer engen Schlucht zu erreichen und lediglich bei Ebbe zu betreten. Einfacher geht es per Boot.

Paria dos Caneiros bei Ferragudo

Barrierefrei erreichbarParia dos Caneiros Portugal

In westlicher Richtung liegt der Strand Praia dos Caneiros bei Ferragudo. Ein Teil ist bewacht und ein zweiter Teil in einer weiteren Bucht ist unbewacht, aber nicht minder schön. Der Strand ist auch ohne Treppen und Stufen zu erreichen. Und auch hier sind die Steilwände und die aus dem Wasser herausragenden Felsen absolut faszinierend.

Praia de Benagil

Das Postkartenmotiv der Algarve schießt ihr hierBenagil Algarve

Mein Strandtipp der Algarve ist defintiv der Praia de Benagil. Ihr kennt das Motiv von den Postkarten und es ist hier wirklich so malerisch wie beschrieben, auch ohne Fotofilter 😉 Von hier aus starten auch die Bootsausflüge zu den bekanntesten Höhlen Portugals, die nur vom Wasser aus erreichbar sind. So sagen zumindest die örtlichen Bootsanbieter 😉 Bei Ebbe sinkt der Meeresspiegel am Praia de Benagil so stark, dass sich unter den Felsen ein Hohlraum bildet. Den erreicht man schwimmend oder mit dem Boot. Wir sahen also bei unserem Besuch den einen oder anderen Schwimmer. Hui, der Wellengang war schon ganz gut… Ich bin nicht die beste Schwimmerin, hab mich dennoch getraut. Schwimmt links ums Eck. Achtung, macht wirklich einen großen Bogen um die Felsen. Schwimmt ganz in Ruhe über jede anrollende Welle hinweg. Wenn ihr ums Eck seid, seht ihr die Höhle auch schon. Immer wieder halten Boote vor der Höhle, da sie bei dem Wellengang nicht hinein können. Der Hohlraum ist auch als „Kathedrale“ bekannt. Wir standen ganz alleine in der Höhle, die Wellen spülten immer mehr Wasser in die Höhle und durch das Loch am oberen Teil schien die Sonne in die Höhle. Wow! Das hat sich wirklich gelohnt. Der Rückweg war auch wieder gut zu schwimmen. Ruhe bewahren, ist die Devise 😉 

Praia de Manrinha, Carvoeiro

Erkundet die Grotten schwimmendPraia de Manrinha Portugal

Der Praia de Manrinha liegt unter den ernannten Traumstränden oft ganz weit oben. Wow, was sind das bitte für Felswände? Bis zu 30m hoch liegen sie vor einem: mächtig und schützend zu gleich. Im Westen könnt ihr Grotten auch schwimmend erkunden. Soooo sweet, Schnorchler können sogar mit ganz viel Glück Seepferdchen entdecken. Wir hatten das Glück an diesem Tag nicht auf unserer Seite 🙁  Strand ohne Ende! Mal gibt es Absperrungen, an die solltet ihr euch auch halten. Von den Ausblick-Punkten habt ihr einen genialen Überblick und das perfekte Fotomotiv. Zum Teil müsst ihr bis dorthin ein bisschen kraxeln über STock und Stein, über rutschige Wege. Aber es lohnt sich 🙂 

Ich habe alle Strände in der Karte markiert und wünsche Euch ganz viel Spaß! Weil ich mich nicht richtig entscheiden konnte, habe ich hier noch zwei Zusatztipps für Euch 😉

Die schoensten Straende der Algarve

Zusatztipps:

Prainha Alvor

Schnorcheln entlang der Felsen

Vom Meereswasser stark zerklüftete Felsen trennen den Prainha Alvor in verschiedene Abschnitte, die bei Ebbe durch natürliche Löcher und Spalten verbunden und auch begehbar sind. Im Westen liegt der sieben Kilometer langen Sandstrand von Alvor und im Osten die kleinen Buchten, die bei Flut größtenteils überspült werden. Die vorgelagerten Felsen ziehen viele Schnorchler an.

Meia Praia

Alles ist möglich – der Strand für jedermann

Weiter östlich hinter Lagos gelegen, ist der ca. 6 Kilometer lange, endlos erscheinende Sandstrand Meia Praia. Hier wird euch alles geboten: Viele Restaurants und Bars, Wassersportanbieter, Bananaboat, Stand-up-Paddling und und und.. Überlaufen ist der Strand nicht, dafür ist er zu breit. Am Ende des Strandes werden auch alle FKKler und Hundebesitzer glücklich.

 

Welcher Strand ist euer liebster an der Algarve? Schreibt mir, ich freue mich! 🙂

2 Comments

  • Ich fahr schon seit über 10 Jahren nach Carrapateira mit meiner Familie in den Urlaub und der Bodeira und Amado sind die Strände wo ich sozusagen fast aufgewachsen bin. Ich konnte an den Stränden immer zur Ruhe kommen, habe meine ersten 4m hohen Wellen dort gesurft und habe soviele Erinnerungen mit den Einheimischen gesammelt. Leider hat schon eine sehr touristische Entwicklung stattgefunden, dass nun immer mehr Leute kommen, früher habe ich beide Strände manchmal menschenleer erlebt, weshalb ich meist nur noch im Frühling und Hetbst runterfliege. Aber der Ort da unten am südöstlichsten Zipfel Europas ist auf jeden Fall eine tolle zweite Heimat, die ich immer wieder aufsuchen werde 🙂

    xx
    Josie / warmwintersblog.blogspot.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

➥ hier liest du weiter" />